Startseite
    Aus dem Leben
    Literatur
    Ausflüge & Reisen
    Sport
    Geschichten
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   21.11.13 21:58
    Ich denke, hier wird es
   22.11.13 13:18
    Das tut mir echt leid, d
   24.11.13 16:57
    Und ich dachte schon bei
   25.01.14 07:22
    Das geht ja garnicht!!!
   25.01.14 07:22
    Das geht ja garnicht!!!
   22.02.14 15:21
    Super geschrieben!!! Lot

http://myblog.de/dekanda

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Waldlauf in der Nacht?

Jetzt bin ich schon anderthalb Kilo unter dem Gewicht, bei dem ich mich motiviert zum Joggen in den Wald aufmachen wollte. Ich hatte mir vorgenommen genau dann anzufangen und meinem Triathlonziel Schritt für Schritt näher zu kommen. Direkt am Tag des Erreichens wollte ich mich in meine Sportklamotten schmeißen und ... naja, jetzt ist erstmal Winter.

Noch während ich bei der Arbeit bin, wird es dunkel. Sobald ich zu Hause bin ist es stockdüster. Die Überlegung mit Stirnlampe zu laufen, habe ich mittlerweile verworfen. Einerseits fehlt mir dazu die leistungsstarke Lampe und andererseits gefällt mir die Vorstellung nicht. Waldlauf bei Nacht? Nun, vieleicht ist es doch einen Versuch wert.

Mein Fahrradfahrambitionen schlafen auch gerade ein. Der Dynamo ist nicht funktionstüchtig, vom Reparieren habe ich keine Ahnung. Mein erster Versuch die lockeren Kabel so zu verknoten, dass das Gerät wieder geht, war nicht von Erfolg gekrönt. Das Licht fehlt an allen Ecken und Enden! Echt, der Winter kommt dieser Jahr ungünstig und paßt überhaupt nicht in mein Konzept.

Da die Jahreszeiten leider unumstößliche Tatsachen schaffen, habe ich mich vorübergehend nach anderen Sportarten umgesehen. Vor ungefähr drei Wochen habe ich eine kleine, motivierte Badmintongruppe gefunden. Wir scheuchen uns mindestens einmal die Woche für zwei Stunden über den Platz - und das Verhältnis aus miteinander freuen und Schadenfreude ist optimal. Das Beste daran: es hält fit!

Dem kalten Wetter zum Trotz geht auch das Wintertraining beim Drachenboot fahren immer fröhlich weiter. Mittlerweile fahre ich 2mal 20 Minuten Langstrecke (50 -55 Schlag), mit einer kräftigen Pyramide in der Mitte, am Stück ohne aus der Puste zu kommen. Ist die erste Lahmheit des Führarms erstmal überwunden, paddelt es sich locker dahin. Das regelmäßige Einstechen, das Platschen des Wasser und die Konzentration wirken fast schon mediativ. 

Zu meinem sportlichen Winterglück - wenn es denn nicht das Licht sein kann - fehlt nur noch ein weiterer regelmäßiger Sportabend. Mal sehen, vieleicht wird es Aqua-Fitness ... oder Baseball :-) .

 

11.11.13 21:19
 
Letzte Einträge: Es läuft wieder ..., Abenteuer im Dschungel (Teil 1), Ausbruch (Kurzgeschichte), Himmel über Wolken, Es grüßt die Enterprise (Sci-Fi - Kurzgeschichte), Urlaubsplanung (Kurzgeschichte)


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(21.11.13 15:14)
Probier es doch mal mit Auqa Zumba :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung